Anmelden || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Home || Statistik || Kalender || Staff || New! Downloads Willkommen Gast!
[ Treffen ] [ Linkdatenbank ] [ Abkürzungen/Erklärungen ] [ Impressum ] [ AX-Wiki ] [ AX-Gallery ] [ Chat ]

AX-Club Forum » Citroen AX allgemein » 4. Zylinder läuft beim 45 PS-Benziner im Leerlauf nicht mit » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
03.09.2016, 22:52 Uhr
klausla
Forumsmitglied


Hallo Allerseits,

Mein 1.0L-Benziner wummert im Leerlauf. Ein Test mit Abziehen der Zündkabel ergab, daß der 4. Zylinder offenbar nicht mitläuft. Beim Abziehen dieses Zündkabels fiel mir auf, daß die Zündfunken durch den Gummistecker gegen Masse schlugen, so daß ich zuerst hier den Fehler vermutete. Leider brachte ein neues Zündkabel und auch eine neue Zündkerze keine Abhilfe. Kompressionstest ca. 10 bar, Ventilspiel ist auch korrekt. Bei höherer Drehzahl wird der Zylinder wohl mitlaufen, da ansonsten der Leistungsverlust bei dem Wägelchen bestimmt empfindlich zu spüren wäre. Wenn man im Leerlauf langsam Gas gibt, gibt es aber keine bestimmte Drehzahl, ab der man das Einsetzen dieses Zylinders hören würde. Jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende, was kann man noch tun?

Grüße Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
05.09.2016, 01:14 Uhr
srmeister
Forumsmitglied


tausch doch mal die Positionen vom Zündkabel auf der Spule vom 1. und 4. Zylinder. Wenn dann der 1. nicht mehr läuft musst du die Zündspule tauschen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
05.09.2016, 07:30 Uhr
micha
Forumsmitglied


Dazu müsste man erstmal wissen ob du ein Modell mit oder ohne Verteiler hast.
--
RIP: AX-GTI
Für die Strasse: 106 S16
Für die Piste: AX-SPORT
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
05.09.2016, 09:31 Uhr
rennsemmel
Forumsmitglied
Avatar von rennsemmel

Als du die Kompression gemessen hast sollte dir doch an der herausgedrehten Kerze aufgefallen sein, ob der Zylinder in Betrieb ist, oder nicht.
--
Sagt man so oft: Der Klügere gibt nach. Im Endeffekt haben halt immer öfter die Dummen das Sagen -------

Mit freundlichem Gruß
rennsemmel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
05.09.2016, 21:18 Uhr
klausla
Forumsmitglied


Also ich habe die verteilerlose Zündung (Bj 95). Soll ich das dann machen, mit dem Kabeltausch-Test? Das Kerzenbild sieht nach längerem Leerlauf auf jeden Fall so aus, als ob er nicht mitläuft, also schwarz und feucht, aber nach einer Fahrt sieht es so aus, als ob er teilweise mitläuft, aber nicht so hellbraun wie beim ersten und zweiten Zylinder. Ich hatte aber noch vergessen zu schreiben, daß ich auch mal versucht hatte, bei rausgedrehten Kerzen in Zylinder 1-3 nur mit dem Zylinder 4 zu starten. Da ist er zwar angesprungen, hat aber total rumgespotzt und überhaupt kein Gas angenommen. Ist dann auch bald wieder ausgegangen, aber gut, soll man ja wohl eh nicht machen wegen dem KAT.

Außerdem habe ich jetzt gestern nochmal mit abgezogenen Kabeln getestet, es wird immer kurioser. Da war es auf jeden Fall so, daß beim Abziehen der Kerzenstecker sowohl von Zylinder 4 als auch von Zylinder 3 keine Veränderung im Motorlauf feststellbar war, auch wenn beide Kerzenstecker gleichzeitig gezogen waren. Aus beiden Steckern funkt es aber kräftig gegen Masse. Erst wenn man den Stecker von Zylinder 1 oder 2 zieht, stirbt er sofort ab. Trotzdem kann es unmöglich sein, das zwei Zylinder überhaupt nicht mitlaufen, da würde ich ja keinen Berg mehr mit hochkommen. Da Zylinder 3 und 4 einen gemeinsamen Ansaugtrakt im Krümmer haben, kann da irgendwo nur in diesem Ansaugkanal so derartig Falschluft gezogen werden, daß die bei niedrigen Drehzahlen kein zündfähiges Gemisch mehr bekommen?

Grüße Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
06.09.2016, 11:41 Uhr
rennsemmel
Forumsmitglied
Avatar von rennsemmel

Hatten einige Ventile schon mal Kontakt mit den Kolben? Stimmen die Steuerzeiten noch?
--
Sagt man so oft: Der Klügere gibt nach. Im Endeffekt haben halt immer öfter die Dummen das Sagen -------

Mit freundlichem Gruß
rennsemmel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
06.09.2016, 13:09 Uhr
frommbold
Forumsmitglied



Zitat:
klausla postete
Da Zylinder 3 und 4 einen gemeinsamen Ansaugtrakt im Krümmer haben, kann da irgendwo nur in diesem Ansaugkanal so derartig Falschluft gezogen werden, daß die bei niedrigen Drehzahlen kein zündfähiges Gemisch mehr bekommen?

Grüße Klaus

(bin mehr der diesel-guru und kenne deinen motor nicht)
aber nebenluft war auch meine erste idee. wo ist denn der unterdruckschlauch für den bremskraftverstärker angeschlossen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
06.09.2016, 14:06 Uhr
klausla
Forumsmitglied


Also daß die Ventile Kontakt mit dem Kolbenboden hatten, das kann ich mir nicht vorstellen. Jedenfalls gab es dazu im Betrieb nie irgendein Anzeichen, Steuerzeiten hatte ich beim letzen Zahnriemenwechsel (schon etws her) korrekt abgesteckt und bei der jetzigen Ventilspielkontrolle waren die Öffnungs- bzw- Schließabfolgen für das Einstellpozedere noch exakt wie im Werkstattbuch angegeben.
Unterdruckschlauch vom Bremskraftverstärker geht leider in den Ansaugtrakt für Zylinder 1 und 2, an dem anderen Ansaugkanal habe ich keine Unterdruckanschlüsse gefunden und die Dichtungen sehen an beiden Flanschen ok aus. Man hört auch nichts zischen, aber ich könnte mal mit Startpilot sprühen. Was ist denn nun mit der Zündspule, irgendwie habe ich die ja trotz der beschriebenen Funkerei in Verdacht? Soll ich den von srmeister vorgeschlagenen Test mal machen oder kann dabei irgendetwas kaputtgehen? So ganz astrein wie eine Nähmaschine ist der Motor im Leerlauf auch ehrlich gesagt noch nie gelaufen und er hatte früher mal öfters durch Zündaussetzer hervorgerufenes Ruckeln bei untertouriger Fahrt, welches sich durch Verringerung des Kerzenelektrodenabstandes dann wieder beseitigen ließ.

Dieser Post wurde am 06.09.2016 um 14:10 Uhr von klausla editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
07.09.2016, 13:55 Uhr
frommbold
Forumsmitglied


den vorgeschlagenen test kannst absolut bedenkenlos machen, solange du die richtigen kabel vertauscht.

im übrigen: zündspulen sind fies, da gibt´s nämlich jede menge zustände zwischen heil und ganz hinüber. die dinger brennen nicht durch, sondern die isolierung in der spule für die hochspannung gibt im laufe der jahre ihren geist auf. bei messung mit dem multimeter, welches mit ein paar volt misst, hält sie dann noch, bei 15.000 volt aber nicht mehr. der kurzschluss kann dann evl. auch noch wärmeabhängig auftauchen.
zum testen kannst den kerzenstecker vom zündkabel abziehen (oder statt ´ner kerze ne schraube montieren) und den funken gegen masse springen lassen. so 15 mm funkenweg sollte die spule schaffen. der 1 mm auf der ausgebauten kerze ist nicht verlässlich, da sich der funkenweg bei 10 bar druck drastisch verkürzt.

gruss vom frommbold
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
08.09.2016, 15:15 Uhr
klausla
Forumsmitglied


Also der Zündkabeltauschtest verlief ergebnislos. Nach wie vor läuft der vierte Zylinder im Leerlauf nicht mit. Interessant allerdings, da ich den Test bei kaltem Motor gemacht hatte, daß der dritte Zylinder nun wieder erst mal dabei war. Erst als der Motor wärmer wurde, wurde auch hier die Reaktion auf das Abziehen des Zündkabels immer weniger. Wenn ich jetzt bei Halbgas Zylinder 1-3 abziehe läuft der vierte mehr schlecht als recht alleine und nimmt nun auch etwas Gas an. Also sieht für mich doch alles sehr nach einer Störung in der Gemischaufbereitung/Verteilung aus. Ich werde wohl mal den Vergaser runternehmen und nachsehen. Sonst noch Ideen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010
08.09.2016, 19:30 Uhr
rennsemmel
Forumsmitglied
Avatar von rennsemmel

Auch wenn ich gesteinigt werde: ich bin der festen Überzeugung, dass das Ventil verbrannt ist. Kalter Motor läuft und warmer Motor bläst es die Kerze aus, aber ich laß mich gene vom Gegenteil überzeugen. Wenn du jemand hast, der eine Endoskopkamera sein Eigen nennt, könnt ihr nachschauen. Meß mal die Kompression im warmen Zustand.
--
Sagt man so oft: Der Klügere gibt nach. Im Endeffekt haben halt immer öfter die Dummen das Sagen -------

Mit freundlichem Gruß
rennsemmel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011
09.09.2016, 10:33 Uhr
srmeister
Forumsmitglied


In Ergänzung zu Rennsemmels Antwort:
Die "Gemischaufbereitung/Verteilung" wird es wohl kaum sein, denn das Teil hat nur eine Einspritzdüse (und keinen Vergaser). Wie sicher bist du dir, dass du das Ventilspiel richtig eingestellt hast?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012
13.09.2016, 21:48 Uhr
klausla
Forumsmitglied


@rennsemmel: Wäre ich auch, wenn ich nicht sorgfältig die Kompression geprüft und wirklich für gut befunden hätte, zumal ich ja mit diesem Thema auch schon leidvolle Erfahrung hatte.
Wie dem auch sei, heute mal im Bereich des 4.Zylinders mit Bremsenreiniger gesprüht und sofort lief der Motor rund, solange gesprüht wurde. Kann ja jetzt eigentlich nur die Flanschdichtung sein, obwohl ich mehr auf den Krümmer davor gesprüht hatte, oder? Wißt ihr, wie ich die kpl. Ansaugbrücke am besten runterkriege? Hatte vor Jahren nur das Vergnügen bei ausgebautem Kopf.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013
15.09.2016, 12:48 Uhr
srmeister
Forumsmitglied


naja, erstmal Luftfilter usw, dann die Drosselklappeneinheit runterschrauben und dann kommst du auch schon ran. Ich glaub beim 1,0er ist kein Kühlwasser in der Ansaugbrücke?, sonst müsstest du noch vorher das Wasser ablassen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Citroen AX allgemein ]  



AX-Club

powered by ThWboard
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek